​So können Sie sich in Schweden scheiden lassen

Warum sollte man sich in Schweden scheiden lassen? Von www.Skilsmässa.se – Schwedens größter Community rund ums Thema Scheidung

Es ist äußerst billig und unkompliziert, sich in Schweden scheiden zu lassen. Sie müssen noch nicht einmal ein Gerichtsgebäude betreten. Aus diesem Grund versuchen viele Paare, ihre Scheidung in Schweden zu beantragen, sofern sie irgendeine Verbindung zu diesem Land haben, und sei sie auch klein.

Kann ich mich in Schweden scheiden lassen?

Als erstes müssen Sie herausbekommen, ob Sie zu einer Scheidung in Schweden berechtigt sind. Sollte das nicht der Fall sein, wird Ihr Fall abgelehnt und Ihre Anmeldegebühr bekommen Sie auch nicht zurück.

Hier folgen einige Umstände, die einer Scheidung in Schweden im Weg stehen könnten:

Wie der Vorgang aussieht

Sie müssen an dem Gericht Ihre Scheidung einreichen, dem Ihre Stadt zugeteilt ist. Wenn keiner von Ihnen in Schweden lebt, fallen Sie normalerweise, aber nicht immer, unter die Gerichtsbarkeit von Stockholms tingsrätt (Stockholms Gericht).

Sie müssen ein „gemensam ansökan om skilsmässa" erstellen, welches das grundlegende Dokument ist, das zum Beantragen einer Scheidung benötigt wird. Oder ein „stämningsansökan", falls Ihr Ehepartner nicht mit der Scheidung einverstanden ist. Ein Ehepartner kann Sie in Schweden nie daran hindern, sich von ihm scheiden zu lassen. Das Dokument wird dann zusammen mit einem „personbevis" an das Gericht gesendet. Das ist eine Art Zertifikat, das Sie kostenlos vom schwedischen Finanzamt erhalten. Es ist wichtig, dass es sich um den personbevis für Scheidung handelt. Es gibt nämlich viele unterschiedliche Arten.

Die Anmeldung beim Gericht kostet derzeit 900 SEK, oder ungefähr 97 Euro.

Zeitrahmen

Im Normalfall dauert es einige Wochen, um Ihre Scheidung abzuschließen.

Sollten Sie allerdings ein Kind unter 16 Jahren haben, müssen Sie 6 Monate auf das endgültige Urteil in Ihrem Fall warten. Das selbe gilt, wenn Ihr Ehepartner der Scheidung widerspricht. Es gibt einige Ausnahmen zu diesen Regeln. Konsultieren Sie einen schwedischen Anwalt.

Wenn die 6 Monate vergangen sind, müssen Sie ein „fullföljdsansökan" aufsetzen und wiederum ans Gericht schicken, um die Scheidung abzuschließen.

Wer kann Ihnen dabei helfen, sich scheiden zu lassen?

Scheidung online (Skilsmässa Online)

Die beliebteste Art, sich in Schweden scheiden zu lassen, ist online, über www.skilsmassaonline.se. Das ist das größte Online-Scheidungsunternehmen in Schweden, das schon seit 2003 Online-Scheidungen anbietet.

Sie haben ein Spezialpaket für Ausländer im Angebot, das „Utlandspaketet" heißt.

Alles, was Sie tun müssen, ist ein paar Fragen in ihrem Online-Bestellformular auszufüllen, und sie nehmen Ihnen alle Formalitäten ab, einschließlich der Beantragung Ihres „personbevis". Wenn Sie dieses Paket bestellen, finden sie für Sie heraus, ob Sie sich in Schweden scheiden lassen können. Sollte sich herausstellen, dass dies nicht der Fall ist, müssen Sie nichts bezahlen.

Schnell und mühelos. Und Sie müssen niemanden nach Zeit bezahlen. Die Preise sind Pauschalpreise und sehr niedrig im Vergleich zu den üblichen Anwaltsbüros. Sehr zu empfehlen.

Örtliche Anwälte

Sie können sich auch an ein einheimisches Anwaltsbüro wenden. Dies ist die beste Wahl, falls Sie Sorgerechts- oder Geldstreitigkeiten haben, da Sie in diesem Fall jemanden benötigen, der Sie persönlich vor Gericht vertritt. Dafür sind örtliche Anwälte am besten geeignet.

In den Gelben Seiten finden Sie viele Anwälte aufgelistet. Wählen Sie jemanden aus, der auf Familienrecht spezialisiert ist. Denken Sie daran, dass Sorgerechtsstreitigkeiten sehr teuer werden können, sogar in Schweden.

Die Gelben Seiten finden Sie hier: www.hitta.se.

Suchen Sie nach „advokat" (Anwalt). Die schwedische Anwaltskammer hat ebenfalls eine Suche: www.advokatsamfundet.se.


Var den här artikeln hjälpsam? Betygsätt det!
Nuvarande omdöme: 0

Rekommendera skilsmässa.se?

Vi har ett "ä" i vår webbadress. Därför kan det vara lite knepigt att länka hit. Men bara kopiera adressen nedan, så blir det rätt!